By: brigitta taube On: Dezember 10, 2016 In: Allgemein Comments: 0

Liebe Kunstfreunde,

das MoMA in New York kennt jeder, wer kennt das MAAT?

In Lissabon wurde kürzlich das MAAT eröffnet. Ein moderner Museumsbau am Tejoufer, der sich wie eine riesige Welle in die Landschaft schmiegt, verkleidet mit tausenden von weißen Kacheln, die die Sonne reflektieren: das Museum of Art, Architecture and Technology gebaut von der Architektin Amanda Levente.

Dieser Museuresized_20161201_140119msbau ist nur 12 m hoch und beinhaltet nur 4 Räume, aber in seiner Weitläufigkeit und Inszenierung in der Landschaft sehenswert. Denn diese Halle für zeitgenössische Kunst, speziell Installationen, ist zwar spektakulär, aber dazugehört ebenso das angrenzendresized_20161201_143405e, hervorragend restaurierte ehemalige Elektrizitätswerk der Stadt. Dort sind Ausstellungen berühmter Designer untergebracht und im Untergeschoss wird die Geschichte der Energiegewinnung eindrucksvoll nacherzählt.

 

Der Eintritt in die neue Kunsthalle ist kostenlos. Im MAAT Elektrizitätswerk kostet es einige Euro Eintritt.

resized_20161201_130043Allein der Spaziergang vom alten Gebäude zu der neuen Kunsthalle in der Sonne am Fluss entlang mit einem gigantischen Ausblick ist ein tolles Erlebnis. Dass Lissabon mit seinen alten Häusern, antiken Fassaden und gemütlichen Lokalen immer eine Reise wert ist, muss ich nicht extra sagen.

 

Wie wäre es noch mit einem guten Glas Wein in einem der örtlichen Lokale?

resized_20161203_213225 resized_20161202_162839  resized_20161203_130308

Leave reply:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.